flasche

 

Flasche - so nennen mich die Anderen in der Schule.

Meinen echten Namen will ich hier lieber nicht verraten.

Für Deutsch sollen wirunseren Lebenslauf aufschreiben.

Mein Leben läuft aber nicht! Es humpelt, kreist um schwarze

Löcher, fällt hin, steht auf, fällt wieder hin. Es schwimmt

auf einem dunklen See, der mir Angst macht ...

Flasches Papa ist vor zwei Jahren gestorben, da war sie elf.
Der Rest der Familie hängt in der Trauer fest, jeder für sich.
Es gibt einen Ort, an dem sich Flasche frei und glücklich fühlt:
Die Kinderbibliothek. Als dort ihre heißgeliebten Lesungen ab-
geschafft werden sollen, will Flasche versuchen, sie zu retten.
  
Ich muss jetzt einfach stärker sein als meine Angst. Basta!

 

Die Geschichte von Soheyla M. Sadr ist eine

Liebeserklärung an die heilsame Kraft der Wörter.

 

 kilian andersen verlag lübeck, august 2018